Über 200 Kinder begeistern am Stettiner Haff - Das hat es so noch nicht gegeben. Nach den ansteigenden Teilnehmerzahlen der letzten Monate wurde nun die nächste Schallmauer durchbrochen. Über 200 Kinder unter 12 Jahren, 22 Teams, 42 Spiele und 1437 Punkte in 6 Stunden. Soweit die nackten Zahlen, die jedoch eins nicht ausdrücken; strahlende Kinderaugen beim Spass am Basketball!

Nachdem alle Teams, Stettin und Rostock sogar mit drei Reisebussen, die Anreise ins Seebad Ueckermünde an der polnischen Grenze erfolgreich absolviert hatten, begrüßte Hans-Dieter Salow, erster Vorsitzender des gastgebenden SV Einheit Ueckermünde alle Teilnehmer und ehrte die Ueckermünder Trainer Falko Ramm, Guido Winter und Remo Luebke für ihr Engagement.

Dann ging es auch schon munter los und ein wahrer Basketball-Marathon begann. In der U10 männlich gingen fünf Mannschaften an den Start, wobei der EBC Rostock und die Jugend des polnischen Erstligisten Wilki Morskie Sczcecin ihre weißen Westen bis zur letzten Spielrunde bewahren konnten. Im direkten Duell setzten sich dann die kleinen „Seawolves“ aus Polen gegen ihr Rostocker Pendant mit 21:12 durch und sicherten sich den Gesamtsieg. Platz drei mit einer ausgeglichenen Bilanz ging an die Gastgeber des SV Einheit Ueckermünde vor den Neulingen der Heide Dragons Rövershagen und dem TSV Malchin, der unterstützt von Spielern der Wismar Bulls leider keinen Sieg bei seiner Premiere feiern konnte.

Die Auszeichnung des wertvollsten Spielers in der U10 ging nach Voting der Trainer an Norman Auras vom SV Einheit Ueckermünde. 

Bei den Mädchen der Altersklasse U11 starteten gleich vier Mannschaften, wobei auch hier die Stettiner Mädchen mit einem 12:7-Erfolg über den zweitplatzierten EBC Rostock die Oberhand behielten. Im Kampf um Platz drei konnten sich die Mädchen der SG Greifswald knapp mit 6:4 gegen Einheit Ueckermünde durchsetzen, die erstmals in der Mädchen-Konkurrenz antraten.

Immerhin drei Teams kämpften in der weiblich U13 um den Klassensieg, wobei hier alle Teams doppelt gegeneinander antraten. Zwar leisteten die Rostocker Mädchen starken Widerstand, doch gegen die technisch und körperlich überlegenen Stettinerinnen musste man sich in beiden Spielen geschlagen geben. Nach zwei Siegen gegen die Konkurrenz aus Greifswald sicherten sich die Rostockerinnen immerhin den zweiten Platz hinter den ungeschlagenen Polinnen.
Zum MVP der weiblichen Wettbewerbe wurde die erste sechsjährige Weronika Staroscik aus der U11 gewählt, die sich beeindruckend gegen deutlich ältere Spielerinnen durchsetzte.

Mit zehn Mannschaften war die Alterslasse U12 männlich mit Abstand die teilnehmerstärkste der Veranstaltung. Zunächst wurde in drei Gruppen eine Vorrunde gespielt. Dabei setzte sich die erste Mannschaft des EBC Rostock ungeschlagen als Gruppensieger der Gruppe A vor der eigenen vierten Mannschaft durch. Auch die SG Greifswald erreichte als bester Gruppendritter vor den viertplatzierten Wismar Bulls das Viertelfinale.

In Gruppe B setzten sich die Gaststarter der BG Schwedt aus Brandenburg souverän vor der zweiten Mannschaft des EBC Rostock und den Neulingen von BIG Rostock durch. Ähnlich eindeutig auch das Bild in Gruppe C, wo sich Wilki Morskie Sczecin problemlos gegen EBC Rostock 3 und den Newcomern der Heide Dragons Rövershagen durchsetzte.

In den folgenden Platzierungsspielen sicherten sich zunächst die Bulls aus Wismar den neunten Platz mit einem klaren Erfolg über die BIG Rostock.
In den Viertelfinals trafen zunächst alle vier EBC Teams aufeinander, wobei sich EBC Rostock 1 und 3 einen Platz im Halbfinale sicherten. Die beiden weiteren Plätze gingen erwartungsgemäß an Wilki Morskie Sczcecin und die BG Schwedt, die der SG Greifswald und den Heide Dragons Rövershagen keine Chance ließen.

In den Top 4 buchte zunächst die BG Schwedt mit einem souveränen 23:3-Erfolg über EBC Rostock 3 die Finalteilnahme. Enger ging es im mit Spannung erwarteten Duell des EBC Rostock 1 gegen die Gäste aus Stettin zu. Nachdem sich beide Teams in der ersten Hälfte einen offenen Schlagabtausch lieferten (7:7) gelang es den Stettiner sich in einer intensiven zweiten Hälfte abzusetzen und mit 20:12 das Finalticket zu buchen.

Damit standen sich im großen Finale die beiden Gästeteams aus Schwedt und Stettin gegenüber, wobei die Polen den besseren Start erwischten. Jedoch fanden die Brandenburger zurück in die Partie und sorgten für einen wahren Jubelsturm als Jacy Tyler Ramm aus Ueckermünde, der mit Zweitstartrecht in Schwedt aktiv ist, mit einem Buzzer-Beater-Dreier die überraschende 12:11-Führung für Schwedt zur Halbzeit perfekt machte. Jedoch hielt diese nicht lange und dem erhöhten Tempo in Abschnitt zwei hatte die BG Schwedt nichts entgegen zu setzen. So siegten die Stettiner im „Oder-Duell“ letztlich deutlich mit 28:17 und sicherten sich auch den vierten Siegerpokal.

Die Auszeichnung zum wertvollsten Spieler ging verdient an Jakub Stupnicki von Wilki Morskie Sczcecin.

„Wir haben heute ein absolutes Highlight für den Nachwuchs-Basketball in Mecklenburg-Vorpommern erlebt. So viele Kinder an einem Ort zu versammeln und so tolle Wettbewerbe zu erleben macht uns sehr hoffnungsvoll für die Zukunft. Ich danke unseren Gästen aus Stettin und Schwedt, die das Feld vor allem in der Spitze bereichert haben und eine gute Messlatte für unsere Leistungsteams darstellten. Ebenso freue ich mich über die vielen Neulinge von BIG Rostock, dem TSV Malchin und den Heide Dragons Rövershagen, die zum ersten Mal dabei waren und unser Feld bereichert haben. Ein Dank gilt neben den vielen Helfern und Eltern vor allem den Trainern, die unermüdlich mit unseren jüngsten Talenten arbeiten und so diese tollen Events nur möglich machen!“, so Jugendwart Daniel Havlitschek.

Der nächste Mini-Cup findet am 21. Mai 2016 in Greifswald statt.

Hier gibt’s alle Infos und Tabellen zum Mini-Cup: http://basketball-mv.de/Mini-Cup-Serie/mini-cup-serie.html
Hier geht’s zur Bildergalerie: http://basketball-mv.de/category/20-12-03-16-mini-cup-ueckermunde.html

 

aktuelle Termine

Keine Termine

Verbands-News

Zum Seitenanfang

"BVMV mobil" erhältlich für Android: Google Playstore | IOS: Apple App Store

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.