Seit dem vergangenen Wochenende gibt es das sogenannte „Rookie“-Shirt für die Schiedsrichteranwärter in unserem Land. Die neue Regel dazu - egal ob Spieler/in oder Trainer/in – niemand spricht die Träger eines solchen Shirts während der gesamten Spielzeit an, ansonsten wird ein technisches Foul gepfiffen. Diese Regel soll es den Neulingen ermöglichen sich einzig und allein auf das Spielgeschehen zu konzentrieren, damit Laufwege und Abläufe automatisiert werden und man schnell das eigentliche Pfeifen erlernt.

Hier ein Erlebnisbericht von Karl Körber:

"Mein erstes Spiel als Schiedsrichter-Rookie: Am Samstag dem 25.Februar hatte ich meine erste Ansetzung um 14:00 Uhr in der Lindenstraße, Spielstätte zahlreicher EBC-Heimspiele. 14. Spieltag des U18-Oberligaspielbetriebs, ein Duell zwischen den TeamsEBC RostockII und der SG Greifswald. Trotz dessen, dass mir mit Herrn Jürgens ( aktueller Schiedsrichterwart des Verbandes ) einen äußerst erfahrenen Schiedsrichter an die Seite gestellt worden war, ging ich mit einiger Anspannung und Aufgeregtheit in mein erstes Spiel.
Nachdem sich im ersten Viertel bereits die Dominanz der Greifswalder – wie auch im Hinspiel – klar zeigte und beide Teams auch aufgrund der Kadergröße von 6 Spielern sehr fair und somit fast ohne Fouls verteidigten, konnte ich mich nun fast ausschließlich auf die Basics des Schiedsrichterwesens konzentrieren, die richtigen Laufwege einhalten und einige „Ausball-“ und „Foul“-Pfiffe nehmen. Das Spiel war dann auch - zumindest gefühlt - relativ schnell vorbei, und mit ein wenig Zufriedenheit, nach einer kurzen Bilanzierung der Leistung im ersten Spiel als Schiri durch Herrn Jürgens, ging es nach Hause. Am 4. März habe ich bereits die nächste Ansetzung, dann bei einem U14 Spiel zwischen EBC und denWismar Bulls."

Wir danken Dir für diesen Einblick und wünschen Dir weiterhin eine gute Entwicklung als Schiedsrichter

 

Ohne Nachwuchs keine Zukunft. Dies gilt bei den Vereinen genauso wie im

Schiedsrichterwesen. Daher ist das Schiedsrichterwesen ständig auf der Suche nach gutem Nachwuchs und möchte auch einiges anbieten:

  1. Individuelle Betreuung durch SR-Coaches/ Mentoren bei den Spielen

  2. theoretische und praktische Fortbildungen während der Saison

  3. Spielaufträge aus dem Leistungskaderbereich (nach Leistungsstand) und zielgerichtete Vorbereitung für den Leistungskader

  4. Festigung der Regelkenntnisse sowie Vorbereitung für weiterführende Maßnahmen.

Und deshalb sind insbesondere die Nachwuchsgewinnung, - betreuung und -förderung die wesentlichen Bestandteile des Schiedsrichter Rookie Programm.

Primärziel:

  • Die Betreuung, Begleitung und Unterstützung von jungen Schiedsrichter/innen aus der LS-E Grundausbildung bis zur praktischen LS-D-Prüfung.

Sekundärziele:

  • die Unterstützung von jungen ehrenamtlichen Schiedsrichter-Anwärtern Eingliederung der jungen Schiedsrichter/innen im Verband!

  • Förderung von ehrenamtlichen Engagements

weiterführende Ziele:

  • Die Maximierung des ehrenamtlichen Engagements! Motivationssteigerung, um Multiplikatoren zu schaffen! Perspektiven durch Förderung aufzeigen!

  • Optimaler Einsatz von Ressourcen und Mitteln, um die Anforderungen des organisierten Sports (Breitensport) zu bewältigen

  • Stärkung der Eigenverantwortung! Schaffung von Möglichkeiten zur Selbsterfahrung Kompetenzerweiterung! Charakterbildung! Unterstützung der persönlichen Entwicklung der jungen Engagierten

Die Werde-Schiedsrichter-Kampagne zielt darauf ab, interessierte Basketballfreunde für die Tätigkeit als Schiedsrichter zu begeistern.

Durch die Ausbildung zum Schiedsrichter ergeben sich für die Jugendlichen und auch Erwachsenen einige berufliche sowie persönliche Vorteile, welche aufgezeigt sollen werden. Auch den Weg als Schiedsrichter möchten wir Euch aufzeigen. Hier findest Du weitere Informationen über den Weg vom Basketballer zum Schiedsrichter.

Am Wochenende 25./26. März 2017 findet ein bundesweiter Aktionstag: Schiedsrichter statt. An diesen beiden Tagen stehen die Unparteiischen im Vordergrund. Wir möchten Euch offen einen Einblick in das Leben eines Basketball-Schiedsrichters geben und hoffen Euch bald als Kollegen bei einer Spielansetzung treffen zu dürfen.

Für den Aktionstag wurden zahlreiche Werbematerialien produziert, welche von Vereinen kostenfrei beim DBB-Schiedsrichterreferat (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) angefordert werden können.

Die Respect-Kampagne zielt darauf ab, die Sensibilität für den Umgang mit Schiedsrichtern bei allen Spielbeteiligten und Zuschauern zu erhöhen. 

„Ich warte noch heute auf mein erstes perfektes Spiel“ hat einer der wohl bekanntesten Schiedsrichter in einem Interview mitgeteilt. Denn eines ist klar: Schiedsrichter machen genauso Fehler – wie Trainer und Spieler. Das macht unseren Sport wahrscheinlich so interessant. Fehler verzeihen wir unseren Teams, Spielern und Trainer. Darum sollten wir auch fair im Umgang mit Schiedsrichtern sein. 

Setz Dich mit uns gemeinsam ein: Für mehr Respekt gegenüber Schiedsrichter in deutschen Basketball-Hallen. 

Am Wochenende 25./26. März 2017 findet ein bundesweiter Aktionstag: Schiedsrichter statt. An diesen beiden Tagen stehen die Unparteiischen im Vordergrund. 

Für den Aktionstag wurden zahlreiche Werbematerialien produziert, welche von Vereinen kostenfrei beim DBB-Schiedsrichterreferat (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) angefordert werden können.

Zum Seitenanfang

"BVMV mobil" erhältlich für Android: Google Playstore | IOS: Apple App Store