Am 01. Oktober feierte der Basketball nach längerer Abstinenz seine Rückkehr auf Deutschlands größte Insel - Rügen. Carsten Bruns und Olaf Klut hatten den Stein des Anstoßes vor einem Jahr gegeben und binnen kürzester Zeit eine Jugendtruppe auf die Beine gestellt, die nun ihr Debüt in der U14-Liga gegen den SV Dassow gab. 

Den Ursprung hatte der Vereinsbasketball auf Rügen vor etwas mehr als 20 Jahren mit dem Empor Sassnitz. Mit den Coast Boyz, einem Streetball-Ableger von Empor Sassnitz schafften sie es bis ins Viertelfinale der deutschen Meisterschaften in Herten (Ruhrgebiet) im Jahre 1996.

Lange wurde einen Stützpunkt von Basketballverrückten mit Bindung an die regionale Schule in Gingst aufrechterhalten und Training und AG´s angeboten.

Nach einem längeren Dornröschenschlaf erwacht nun die Basketballgemeinschaft wieder in Form der SANA Sportgemeinschaft Rügen e.V. (kurz SSG).

Der Verein besteht aus zahlreichen Sektionen und Basketball existierte schon seit sehr langer Zeit, jedoch nur im Freizeitsektor. Seit dem Frühsommer 2015 bieten sie Kindern im Alter von 7 bis 14 Jahren die Möglichkeit, Basketball zu erlernen.
Ausschlaggebend war, wie bei so vielen Vereinen, das Engagement zweier Eltern, deren Söhne Interesse am Sport hatten und man einfach die Initiative ergriff. Man suchte Unterstützung und fand sie unter dem Dachverband der Sana SG Rügen in Form des Vorsitzenden Ronny Voigtsberger und baute nach und nach eine Trainingsgruppe mit wöchentlichen Trainingszeiten auf. Aushänge an Schulen, ein kleiner Pressebericht und viele Gespräche führten dazu, dass sich die Trainingsgruppe von anfangs 4 mit der Zeit auf ca. 18 Kinder im Alter von 7 bis 16 Jahren füllte. Nach einem Winter Training, vielen Kontakten und Unterstützungen durch vom Landesverband und vor allem Daniel Havlitschek entschied man sich in den Spielbetrieb einzusteigen. Tolle Unterstützung von Eltern, auch beim Sponsoring, half dabei sehr. Mittlerweile existieren zwei Trainingseinheiten und einen Spielerstamm von zurzeit 14 U14-Spielern im aktivem Spielbetrieb. Auch durch die Unterstützung des Sassnitzer Vereins in Person von Mirko Grommek, kann man aktuell die Aufgaben auf drei Schultern und einige Eltern verteilen.

Viele Hände griffen einander und neue Wege werden geschlagen wie z.B. der Aufbau einer neuen Sektion. Zurzeit sind etwa 30 Kinder und alte Herren Mitglied der Sektion, Tendenz steigend. Eine positive Zusammenarbeit gibt es seit dem Frühjahr mit der freien Schule in Sellin, gegen die bereits zwei Freundschaftsspiele bestritten wurden und wo ein basketballverrückter Lehrer großartige Arbeit leistet.

So fieberten Kinder, Eltern, Trainer und Betreuer dem nächsten großen Schritt in der Vereinsarbeit entgegen. Das erste Saisonspiel gegen den SV Dassow. Die SSG fand erstaunlich schnell ins Spiel und konnte anfänglich sehr gut dagegenhalten. Bis Mitte des ersten Viertels konnte man das Spiel offen gestalten, dann zogen jedoch die Dassower routiniert davon und siegten am Ende verdient mit 78 zu 43. Die Trainer Olaf Klut und Carten Bruhns waren jedoch vollauf zufrieden und freuen sich zusammen mit den Spielern auf ihr zweites Saisonspiel gegen den EBC Rostock 4 am 08.10.2016 in der Hansestadt.

Im Nachgang trafen sich Daniel Havlitschek und Tom Schmidt als Vertreter des BVMV-Präsidiums mit Vertretern der Baskets Stralsund, der SANA SG Rügen, des SV "Am Rugard" Bergen und von Empor Sassnitz um über Möglichkeiten der Zusammenarbeit untereinander zur sprechen um den Basketball langfristig in der Region zu stärken. Es fand ein konstruktives Treffen auf dem Bergener Markt statt, bei dem viele gute Ideen gesammelt wurden.
So soll noch in diesem Jahr ein Mini-Cup in Stralsund ausgetragen werden und weitere Kinder- und Jugendevents auf der Insel angestoßen werden.
Ein toller Schritt für den Basketball im ganzen Land!

Zum Seitenanfang

"BVMV mobil" erhältlich für Android: Google Playstore | IOS: Apple App Store