Die Girls-Days sind, wie es der Name bereits sagt, Spieletreffs speziell Mädchen neben dem angebotenen Landesmeisterschaften in diesen Jahrgängen Spielerfahrung innerhalb ihrer Geschlechtsgruppe zu ermöglichen. Dabei werden nach einer kurzen Erwärmung gemischte, ähnlich starke  Mannschaften aus allen Teilnehmern gebildet. Dabei sollen Negativerlebnisse bei Anfängern (ständige, deutliche Niederlagen) vermieden werden und der Erfahrungsaustausch (neue Mitspieler und Trainer) gefördert werden. In vielen Vereinen im Land spielen einige Mädchen in Jungs-Teams mit, da nichtgenügend gleichaltrige Mädchen im Verein sind. Hier können auch diese gegen anderen Mädchen derselben Altersklasse antreten. Dadurch wird auch kleinen Vereinen, die noch über keine ausreichende Spielstärke für eine komplette Mannschaft verfügen der Start ermöglicht, da man selbst mit nur einer Teilnehmerin starten kann. Es gelten dieselben TA-Regeln wie bei den Mini-Cups. Jeder teilnehmende Verein muss je angefangener Vertretungsstärke von 7 Mädchen eine(n) TrainerIn bzw. BetreuerIn stellen. Der Start von männlichen Teilnehmern ist ausdrücklich nicht gestattet!

Jahrgänge für die kommende Saison: Jahrgang 2002 -2005 (jünger nur bei entsprechender Qualifikation, ansonsten Start bei Micro-Cups!)

Verantwortlicher für den Mädchen-Basketball im BVMV:

Die Verantwortlichkeit für das Thema Mädchen-Basketball im BVMV liegt beim Referent für Mädchenbasketball. Nähere Kontaktinformation finden Sie hier

Termine 2016/17:

 DatumAusrichterInfos
1. Girls-Day-Spieletreff 13.11.2016 EBC Rostock  Bericht + Bilder
Ladies-Day (Girls-Day + Damen-Pokalfinale) 17.06.2017  Wismar Bulls   Bericht + Bilder

Dokumente:

Ausschreibung für Girls-Day-Spieletreff

Bewerbung um Ausrichtung

Teilnehmerliste für Girls-Day-Spieletreff

Abrechnungsformular für Ausrichter

Spielberichtsbogen für Cups

Antrag für Zuschuss

Teammeldung Girls-Day-Spieletreff

Zum Seitenanfang

"BVMV mobil" erhältlich für Android: Google Playstore | IOS: Apple App Store